5 Comments

  1. Das mache ich auch alles so. Ich habe zwar immer noch thematische Ordner, aber die heißen „Blogs I“ und „Blogs II“, damit ich weiß, welche ich genau lesen möchte und welche ich notfalls ganz überspringe.
    Woche 1-3 ist eine gute Idee, bei mir ist das immer eher durcheinander.
    Beim Ausmisten hilf tmir „Trends“, da sehe ich dann auch inaktive Feeds.

  2. Danke für den Tipp mit dem „Empfehlungsservice“, aber ich habe wahrscheinlich nicht so viele Kontakte über Google, welche mir Artikel empfehlen könnten.
    Ich selbst sortiere eher thematisch und binde 2 Clips ( Einstellungen –> Ordner und Tags) beim Bildungswirt Blog als weitere Galaxietexte und Ticker ein. Dabei wird jedem Beitrag oder Feed ein Tag zugwiesen (manuell bei den Galaxietexten und automatisch beim Ticker).

  3. admin

    @Frank
    Ich habe gar keine Google-Kontakte, die Empfehlung macht Google quasi selbst, in dem es meine Feeds inhaltlich „auswertet“. Der Begriff „Empfehlung“ ist von mir auch falsch gewählt, Google nennt das „Entdecken“. Sorry, mein Fehler!

  4. Stimmt, die „Entdecken“ Funktion bietet an, dass man die „Empfehlungen für neue Feeds basieren auf dem Vergleich mit den Feeds von Nutzern mit ähnlichen Interessen wie Sie.“ auch mit „Kein Interesse“ quittieren kann. Das probiere ich mal aus…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.